Suche

Omega-3-Fettsäuren – natürlich und unersetzlich.

Omega-3-Fettsäuren sind essentielle, also lebensnotwendige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die der Körper nicht selber herstellen kann. Fettsäuren sind Fette, die wir mit der Nahrung aufnehmen.

Omega-3-Fettsäuren mehrfach ungesättigt

Fette setzen sich zusammen aus: 1 Molekül Glycerin und 3 Fettsäuren.

• Fettsäuren werden in gesättigte und ungesättigte unterteilt.
• Die ungesättigten Fettsäuren werden zudem in einfach und mehrfach ungesättigte unterteilt.
• Von den mehrfach ungesättigten Omega-Fettsäuren gibt es drei Arten:

  • Omega-3-Fettsäuren: α-Linolensäure, Eicosapentaensäure (EPA), Docosahexaensäure (DHA)
  • Omega-6-Fettsäuren: Linolsäure, Arachidonsäure
  • Omega-9-Fettsäuren: Ölsäure

 

Omega-3: Einteilung der Fettsäuren

Gesättigte Fette enthalten keine, einfach ungesättigte Fette enthalten eine und mehrfach ungesättigte Fette enthalten zwei oder mehr Doppelbindungen.

 Omega-3-Fettsäuren mehrfach ungesättigt

 

Tierische Fette
  • Zu viele gesättigte Fettsäuren in der Ernährung führen nach und nach zum Gefässverschluss. Beispiele: Speck, Salami, Wurst, Butter, Rahmkäse.
Olivenöl (85%)
  • Durch erhöhten Konsum dieser Omega-9-Fettsäuren lassen sich Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermindern oder vermeiden. Beispiele: Olivenöl, Nüsse, Avocados.
Omega-3 und 6 Fettsäuren